RSSNeue Rezensionen als RSS

Bewertungskriterien

Punktverteilung bei den Buchkritiken.

Bei Buchkritiken stellt sich automatisch auch die Frage, wie man objektiv ein Buch bewerten soll. Patentrezepte gibt es dazu keine. Für den einen Leser ist es wichtig, dass im Buch ein kunstvoller Umgang mit der Sprache vorzufinden ist. Dies ist jedoch womöglich für den Gelegenheitsleser eher störend; er bevorzugt klare und kurze Sätze, die schnell das Wesentliche auf den Punkt bringen. Ich habe mich daher entschlossen, eine Punkteskala von 0 bis 10 zu verwenden. Wie die einzelnen Punkte erreicht werden, ist dann im Text zu dem jeweiligen Buch zu lesen. Die Bedeutung der Punkte sei dazu hier einmal beschrieben.

Eine Anmerkung noch:

Die Angaben verstehen sich im Wesentlichen als Kriterien für Romane. Bei anderen Werken kann man diese Kriterien so nicht eins zu eins übertragen. Die Bewertung erfolgt dann eher dem Motto:

0 Punkte

Bei diesem Buch erscheint mir das Papier zu schade, auf dem es gedruckt wurde. Glatter Reinfall. Ich ärgere mich immer noch, so viel Geld für den Papierhaufen bezahlt zu haben. Man kann dieses Buch einfach nicht flüssig lesen. Das Buch kann ich leider nicht empfehlen.

1 Punkt

Ziemlich mau. Das Buch hat eher einen lesehemmenden Einfluss auf mich. Bloss nicht noch ein Buch von diesem Autor. Leider verloren.

2 Punkte

Viele Durchhänger, konfuse Story und sonst noch unangenehme Dinge. Lohnt nicht.

3 Punkte

Krude, konstruierte Geschichte, unübersichtlich und langweilig. Lohnt nicht.

4 Punkte

Reichlich durcheinander, Langatmig. Lohnt nicht.

5 Punkte

Ziemlich verworren. Aber gute Ansätze. Schlecht zu verstehen. Nicht unbedingt mein Ding.

6 Punkte

Solide gemacht. Nachvollziehbar. Aber nichts Besonderes dran an dem Buch. Für mal so zwischendurch sicherlich zu empfehlen.

7 Punkte

Prima. Macht beim Lesen Spass, ist Spannend. Liest sich gut. Kleine Schönheitsfehler vielleicht, aber doch insgesamt gut gelungen.

8 Punkte

In sich stimmig. Wirkt nicht konstruiert. Leicht nachvollziehbar. Spannend. Animiert zum Weiterlesen.

9 Punkte

Super. Kann man kaum aus der Hand legen. Man will immer wieder wissen, wie es denn endlich weitergeht. Sollte man gelesen haben. (Hat der Autor noch mehr geschrieben?)

10 Punkte

Da passt alles. Sollte man unbedingt mal gelesen haben. Gehört eigentlich in jeden Bücherschrank. Man musste mich fast mit Gewalt am Weiterlesen hindern. (Wann kommt das nächste Buch?)

Hier habe ich zu den Punkten kurz dargelgt, was ein gutes Buch für mich ausmacht. Ich gebe nicht viel auf Empfehlungen von Kritikern, denn dann hat man leicht Bücher im Regal stehen, die nur dazu da sind, den Staub aus der Luft zu filtern. Das ist aber meines Erachten nicht der Sinn eines Buches. Ein Buch soll spannende Unterhaltung bieten und zum Mitdenken animieren. Wenn man noch etwas dabei lernt, so ist es nicht unbedingt falsch. Sachbücher und Biografien sind natürlich mit diesen Kriterien logischerdings nicht zu fassen, da hier ganz andere Faktoren wichtig sind. Daher bezieht sich dieses Punktesystem auch nur auf Romane und Geschichten.